GOTTFRIED WÜRCHER „Gedankenspiel“ oder: Meine Gedanken kann mir niemand wegnehmen

Final Cover Gottfried Wuercher Gedankenspiel 1000
Das Video zur Single: Gott vergibt die Sünden
http://www.universal-music.de/gottfried-wuercher/videos/detail/video:

Keine von Hand gefertigte Praline ist in ihrer Form der Klon einer anderen, so wie jede Perle für sich einzigartig ist. Es ist stets die Individualität, die den Unterschied ausmacht. Natürlich auch in der Musik.

Gottfried Würcher ist Sänger und Frontmann des höchst erfolgreichen Nockalm Quintetts. Gemeinsam mit seinen Freunden kann er auf eine mehr als 30jährige Karriere zurückblicken, die ihresgleichen sucht. Das Nockalm Quintett ist ein Kollektiv. Individualisten finden sich zusammen und erst das ergibt das Ganze. Es gibt somit aber auch ein Leben neben den „Nockis“. Gottfried führt es nicht erst jetzt auf neue kreative Wege. Er hat vor einigen Jahren die Malerei für sich entdeckt und auch das, seine Bilder, sie zeugen von einem weiteren, von der breiten Außenwelt bislang unentdeckten Talent des Kärntners. Es zeigt, welch ein Facettenreichtum in dem Mann steckt.

Im Januar 2010 veröffentlichte Gottfried Würcher sein erstes Solo-Album. Der Titel war Programm: „So bin ich“. Die CD ein Statement, eine Visitenkarte und die Reaktionen kamen prompt. So musste er erstmal erklären, dass das nicht das Fallen des Schlussvorhanges für das Nockalm Quintett bedeutet. Keinesfalls. Aber wie es in einem Kollektiv eben halt so ist, gibt es keinen Gruppenzwang. Seine eigenen Songs wollte er aufnehmen. So wie er sich sieht und hört. Würcher ohne Alm.

„Gedankenspiel“ – Es gibt keinen Song am Album, der so heißt, sondern es ist das Album, welches mit seinen 14 Titeln einen Namen bekommen hat, der für so vieles steht, was die Songs ausmacht: „Gedankenspiel ist so etwas wie die Überschrift, eine Aussage: Meine Gedanken gehören mir, ich kann mit ihnen tun und lassen, was ich will. Ich kann sie fliegen lassen und auch mit ihnen spielen. Meine Gedanken kann mir niemand wegnehmen. Sie bleiben in mir, verschwinden meist wieder, aber nicht selten bleiben sie hartnäckig, spinnen Fäden, aus denen dann ein Ganzes wird. Ein Text, ein Lied, ein Bild oder einfach eine Geschichte.“

Der Maler Gottfried Würcher

Für mich ist meine Musik und das Malen eine einmalige Kombination - Kopf, Geist und Seele in Einklang zu bringen. Ich wünsche euch viel Freude beim Ansehen meiner Bilder. 

www.gottfried-wuercher.com